„Ausbildung auf europäischem Spitzenniveau“

Das KIT plant den Bau eines Lern- und Anwendungszentrums Mechatronik. Auf dem Grundstück des derzeitigen Nußelt-Hörsaals entsteht mit prominenter Lage an der Kaiserstraße ein interaktives, multifunktionales Lernforum, welcher zusätzliche Infrastruktur für eine Ausbildung von Studierenden auf europäischem Spitzenniveau zur Verfügung stellt.

Mit dem Bau wird nicht nur der Wegfall des alten Nußelt-Hörsaals durch konventionelle Lehrräume (Hörsaal und Seminarräume) kompensiert, sondern durch ergänzende innovative Lehr- und Lern-Arrangements (Prototypen-Werkstatt, Gruppenarbeitsplätze etc.) ein modernes, inspirierendes Umfeld für Studierende geschaffen.

Wer sind die Zielgruppen des Projekts?

Die Haupt-Zielgruppe des „Lern und Anwendungszentrum Mechatronik“ sind die Studierenden.

Produkte sind heute meist mechatronische Systeme, deren mechanischen, elektronischen und informationstechnischen Elemente und Module synergetisch zusammenwirken. Die mechatronische Produktentwicklung erfolgt im Unternehmen in interdisziplinären Projektteams.

Für die Ausbildung der Studierenden an den Universitäten ergibt sich hieraus die Notwendigkeit, bereits in der Lehre wissenschaftliche Theorie und angewandte Praxis fachübergreifend zu verknüpfen. Insbesondere müssen die Studierenden:

  • fachlich exzellent,
  • disziplinübergreifend, systemisch denkend und
  • praxisnah

das erlernte Wissen zusammen führen, ergänzen und im Kontext der mechatronischen Produktentstehung anwenden.

Die Fakultät Maschinenbau hat im Bereich III - Maschinenbau und Elektrotechnik – bereits seit 2012 den Studiengang „Mechatronik und Informationstechnik“ mit einer innovativen Lehrveranstaltung „Mechatronische Systeme und Produkte“ etabliert.

Was sind die Ziele des Projekts?

Auf dem Gelände des heutigen Nußelt-Hörsaals entsteht das „Lern und Anwendungszentrum Mechatronik“ in dem die Studierenden die mechatronische Produktentwicklung von der Definition der Produkt Strategie bis zur Messung des Produkt-Erfolges erlernen und erleben.

Das Gebäude bietet Platz für konventionelle Lehrräume (Hörsaal und Seminarräume) insbesondere aber auch eine Umgebung für moderne Lern- und Lehrformen. Das „Lern und Anwendungszentrum Mechatronik“ umfasst folgende innovativen Lern- und Lehr-Arrangements:

  • Interaktiver Hörsaal – für Frontalunterricht, Projektarbeit und Veranstaltungen
  • Studentische Prototypen Werkstatt – für die mechatronische Produktentstehung
  • innovative Besprechungsräume – kreativ und multimedial
  • Projektarbeitsflächen – für ingenieursnahes Arbeiten
  • Identitätsstiftender Treffpunkt – um Forschung, Lehre und Innovation sichtbar machen

Warum sollten Sie das Projekt unterstützen?

Unterstützen Sie die Studierenden des KIT, gestalten Sie den Zukunfts-Campus aktiv mit. Gemeinsam rröffnen wir neue Horizonte und bieten Lehre auf europäischem Spitzenniveau.

Ihr Engagement wird über eine Stuhlplakette im interaktiven, multifunktionalen Lernforum des neuen Gebäudes gewürdigt und damit für Studierende, Beschäftigte und Besucher sichtbar. Privatpersonen können bereits ab einem Spendenbeitrag von 500 Euro, Unternehmen ab einem Spendenbeitrag von 1.000 Euro eine Stuhlpatenschaft übernehmen. Gerne statten wir diese Plakette mit dem von Ihnen gewünschten Text (begrenzte Zeichenzahl) und/oder Logo aus. Wir dokumentieren Ihre Stuhlpatenschaft darüber hinaus über eine Patenschaftsurkunde für Sie!

Auch kleinere Beträge sind sehr willkommen! Unabhängig von der Höhe Ihres Engagements erhalten Sie eine Spendenbescheinigung und ein Dankschreiben des KIT. Gestalten Sie aktiv den Campus mit und unterstützen Sie das KIT dabei, weiterhin Lehre auf europäischem Spitzenniveau anzubieten.

Was passiert nach meiner Überweisung?

Nachdem Ihr Beitrag auf dem Konto der KIT-Stiftung eingegangen ist, senden wir Ihnen Ihr Dankschreiben, Ihre Spendenbescheinigung und Ihre Patenschaftsurkunde zu. Mit dem Dankschreiben schlagen wir Ihnen auch einen Text für Ihre Stuhlplakette vor. Diesen können Sie unter Beachtung der vorgegebenen Zeichenzahl nach Belieben modifizieren. Gerne nehmen wir auch ein Logo beispielsweise Ihres Unternehmens in die Stuhlplakette mit auf.

Wir halten Sie darüber hinaus stets über den Fortschritt des Projekts auf dem Laufenden und informieren Sie, sobald wichtige Meilensteine im Bauprojekt erreicht wurden.

Mit dem neuen interaktiven, multifunktionalen Lernforum ebnet das KIT den Weg für Lehre auf europäischem Spitzenniveau: Das Lern- und Anwendungszentrum Mechatronik verbindet den traditionellen Hörsaal mit modernen Lehr- und Lern-Arrangements!
Prof. Dr. Alexander Wanner Vizepräsident für Lehre und akademisches Leben, KIT
Produkte sind heute meist mechatronische Systeme, die im Unternehmen in interdisziplinären Teams entwickelt werden. In dem neuen Lern- und Anwendungszentrum Mechatronik werden die Studierenden die mechatronische Produktentstehung (Entwicklung, Fertigung und Validierung) in einer industrieähnlichen Arbeitsumgebung erleben und in kooperierenden Teams zusammenarbeiten. Wir werden damit der Anforderung der Industrie – Ausbildung von Absolventen mit Handlungskompetenz beim Lösen realkomplexer mechatronischer Herausforderungen – gerecht.
Prof. Dr. Sven Matthiesen Lehrstuhl für Maschinenelemente und Gerätekonstruktion, KIT

Gefördert durch: